T E N E R I F F A  E R L E B E N

Insel des ewigen Frühlings

Sie ist wohl eine der schönsten Inseln der Welt: Teneriffa. Die größte der Kanaren besticht durch ihre Naturbelassenheit und ihre langen Sandstrände. Wunderschöne Sonnenuntergänge, eine vielfältige Tierwelt und ein breites kulturelles Angebot machen Teneriffa zu seinem Sehnsuchtsort.
 

Angenehm frühlingshaft

Richtig kalt wird es auf Teneriffa nie. Von Januar bis Dezember bestimmen afrikanische Passatwinde und der Golfstrom das Klima der Insel. Milde Winter und angenehm frische Sommer machen Teneriffa zu einer interessanten Destination für verschiedene Sportarten. Dank des milden Klimas sind die Flora und Fauna der Insel vielfältig und abwechslungsreich.

1/3

Dabei kann das Wetter auf Teneriffa durchaus unstet sein.

Während ein Regengebiet in Deutschland sich ja durchaus einige Tage halten kann, ist es auf der Insel meist schon nach wenigen Stunden wieder abgezogen. Im Sommer sind auf der Insel durchaus im Durchschnitt elf Sonnenstunden möglich. Auch während des Winters scheint der Planet mindestens sechs Stunden lang.

1/6

Einzigartige Naturereignisse

– Kontinent in klein

Obwohl Teneriffa nur etwas mehr als 2.000 Quadratkilometer groß ist, weist die Insel eine überraschende ökologische Vielfalt auf. Zwischen Meeresniveau und 3.718 Metern – wachsen und gedeihen hier seltene Tier- und Pflanzenarten.

Dichte Urwälder und noch aus dem Tertiär-Zeitalter stammende Loorbeerwälder wechseln sich mit steppenähnlichen Hochebenen ab.

Fauna

Und auch die Tierwelt ist bunt und vielfältig, insbesondere im Meer. Zwischen Teneriffa und La Gomera Am Südende der Insel beherrschen eindrucksvolle Kurzflossen-Grundwale, Orkas, Delfine das Meer. Die bis zu drei Tonnen schweren Säugetiere bieten beim Auftauchen ein einzigartiges Bild. Auch Delfine und Meeresschildkröten haben im Atlantik um Teneriffa ihren Lebensraum. Auf der Insel selbst sind es mehr als 200 Vogelarten wie die Loorbeertaube oder der Gelbschnabel-Sturmtaucher, die anzutreffen sind.

Angenehm frühlingshaft

Teide-Nationalpark

Dies ist zweifelsohne das Wahrzeichen Teneriffas. Der Teide-Nationalpark wurde im Jahr 2007 von der UNESCO zum Weltkulturerbe in der Kategorie Naturerbe erklärt. Er besitzt auch ein europäisches Diplom, das vom Europäischen Rat verliehen wurde, und ist Teil des Natura 2000 Netzwerks. Der Park verdient diese Anerkennungen zu Recht. Erstens bietet er die größte Auswahl an supra-mediterraner Vegetation auf der Erde.

Zweitens umfasst er eine der atemberaubendsten Vulkanlandschaften der Welt - und sicherlich die herausragendste auf den Kanarischen Inseln.Der Teide-Nationalpark liegt genau in der Mitte der Insel, auf einer Höhe von 2.000 m über dem Meeresspiegel, gekrönt von Spaniens höchstem Gipfel mit 3.718 m. Diese rekordverdächtigen Zahlen tragen dazu bei, dass er mit rund drei Millionen Besuchern pro Jahr der meistbesuchte Nationalpark in Europa ist.

1/7

Historische Stadtviertel - La Laguna

Die wichtigsten Straßen im Zentrum von La Laguna sind Fußgängerzonen. Das erlaubt Ihnen, sie in Ruhe zu durchstreifen, ohne sich um den Verkehr zu kümmern. Sie werden froh darüber sein, wenn Sie merken, wie viel Zeit Sie brauchen, um alles zu erkunden. Die Stadt gehört seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als "einzigartiges Beispiel für eine unummauerte Kolonialstadt". Der ursprüngliche Grundriss aus dem 15. Jahrhundert ist noch fast intakt, genauso wie er von Meister Leonardo Torriani in seiner Karte von La Laguna dargestellt wurde.

Die Stadt diente auch als Vorlage für die in Amerika gegründeten Kolonialstädte, wie Alt-Havanna, Lima und Cartagena, weshalb deren Häuser und Straßen so ähnlich aussehen.Das Stadtzentrum ist sehr gut erhalten und weist in allen Straßen schöne Gebäude auf. Es ist eine gute Idee, eine der geführten Touren zu buchen, die Sie zu den emblematischsten Gebäuden führen. Sie können auch Ihre eigene Tour arrangieren und sie in aller Ruhe machen.

1/5

Gastronomie und Weine

Schlemmen Sie die gesunden traditionellen Gerichte nach den Rezepten unserer Großmütter und probieren Sie die modernsten Rezepte von Chefköchen, die die besten Aromen unserer Kindheit aufgreifen und ihnen eine kreative Wendung geben. Typische Gerichte, die mit Eleganz gewürzt sind, kitzeln selbst die anspruchsvollsten Geschmacksknospen und machen Lust auf mehr. Lassen Sie sich vom reichen kulinarischen Erbe Teneriffas, gepaart mit den außergewöhnlichen Weinen der Region, erobern. Widerstehen Sie der Versuchung nicht länger. Nehmen Sie Platz und lassen Sie sich von unseren Rezepten überraschen.
Sie können auch die Aufregung und den Schnickschnack an der Tür lassen. Sie betreten ein Lokal, das mit klappbaren Holzstühlen und Papiertischdecken geschmückt ist. Das Besteck stapelt sich in einem Korb, aus dem Sie sich bedienen und an Ihre Tischgenossen austeilen können. Ok, es ist also nur eine alte, renovierte Scheune auf dem Land, die zu einem Speisesaal umfunktioniert wurde, aber entgegen aller Erwartungen werden hier die leckersten hausgemachten Speisen und Weine serviert, die Sie je gegessen haben!